Re: Regenmachers Streiflichter

Beitragvon Andy » Di 26. Aug 2014, 18:47

Regenmachers Streiflichter 247

(1) WNBR Montreal – im Doppelpack

In diesem Jahr hat es nicht nur im kanadischen Toronto (siehe Streiflicht Nr. 242.2 vom 19.06.2014 ) sondern auch in Montreal WNBRs gegeben. In der Tat wurden mit folgendem Plakat gleich zwei für Montreal ankündigt :

Bild: http://postmediamontreal.files.wordpress.com/2014/07/world-naked-bike-ride1.jpg
http://postmediamontreal.files.wordpres ... -ride1.jpg

Mit tatkräftiger, organisatorischer Unterstützung der örtlichen Polizeibehörde, starteten die Teilnehmenden am 05.Juli 2014 bei bestem Wetter vom Dorchester Square zu ihrer Tour, die sie auch durch dieses Tor

Bild: https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/l/t31.0-8/p600x600/10497487_1444393572491162_5204685363699983217_o.jpg
https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hph ... 3217_o.jpg

führte, das zuvor für ein Jazz-Festival aufgebaut worden war.

Vom Start und Ziel gibt es ein - leider verwackeltes und tontechnisch nicht ideales - Video, in dem auch Jason, der zusammen mit Daniel L. die WNBRs in Montreal organisiert hat, kurz vorkommt :


Le Cyclo Nu International - World Naked Bike... von TheNaturistPage
https://www.dailymotion.com/video/x20y4 ... ime_webcam

Jason, dessen Ehefrau Amber wir das Video verdanken, ist unter den kanadischen Naturisten besser bekannt unter seinem Nick „Scott RedCloud“.

Hier gebe ich es an, weil jenem „Scott“ nun eine besondere Bedeutung innerhalb der organisierten Naturisten Kanadas zukommen soll. Das sieht Michel Vaïs von der „Fédération québécoise de naturisme (FQN)“, der hier in den Streiflichtern übrigens auch schon vorkam, ganz ähnlich. Michel ist eine „graue Eminenz“ unter den französisch sprechenden Naturisten Kanadas.

Über die WNBRs in Montreal ist ein Beitrag für das „Going Natural (GN)“, dem Mitteilungsblatt der kanadischen Naturisten (FCN/FQN), in Arbeit. Petra S. wird sich darum kümmern.

Hier nun ein Video zum zweiten diesjährigen WNBR in Montreal, das am 2. August 2014 – ebenfalls mit hilfreicher polizeilicher Unterstützung – vom besagten Dorchester Square startete. Rund 200 Personen, die meisten von ihnen nackt, beteiligten sich :


http://youtu.be/EV9-xsywuv8

Auch von Bedeutung : Polizeikräfte halten ganze Fahrbahnen für die Nackten frei und tagen somit zum ungestörten Ablauf des nackten Ausfluges bei.

In diesem Jahr hat auch eine „Einrad“-Gruppe mitgewirkt, die in den Pausen durch allerlei Einlagen für Unterhaltung sorgte, so dass fast schon „Festival“-Charakter entstand :

Bild: http://cdn.mtlblog.com/uploads/2014/08/nakednittimeridemtlblog-8-of-17.jpg
http://cdn.mtlblog.com/uploads/2014/08/ ... -of-17.jpg

Wie auch in den vorhergehenden WNBRs der letzten Jahre fällt mir auch dieses Mal wieder das vergleichsweise „jugendliche“ Alter der beteiligten Nackten auf. Inzwischen bin ich fast versucht, von „studentischen“ Veranstaltungen zu sprechen.

Hier will ich Scott als Organisator der Montrealer WNBRs in den Vordergrund stellen.

Zugleich knüpfe ich damit schnell eine Verbindung zu den organisierten Nackten Kanadas, von denen bisher noch nicht alle die Bedeutung derartiger Aktionen erkannt haben, wenngleich mir natürlich nicht verborgen blieb, dass auf dem letzten großen Treffen der kanadischen Naturisten, dem „Festival der FCN/FQN“ auf dem „Ponderosa Nature Resort“ ein Lichtbildvortrag zum diesjährige WNBR in Toronto dankbar aufgenommen wurde.

„Scott“ am Wasser :

Bild: https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/p600x600/10353339_645308485557760_3854984509033763101_o.jpg
https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/ ... 3101_o.jpg

Und hier – bei ihm zuhause, auf dem Balkon :

Bild: https://pbs.twimg.com/media/BmtlN1fCMAIcLlK.jpg
https://pbs.twimg.com/media/BmtlN1fCMAIcLlK.jpg

Letzteres Bild soll an den „World Naked Gardening Day (WNGD)“ erinnern, der dort gleich an mehreren Tagen im Jahre gefeiert wird. Zugleich zeugt es mir vom (für den Erfolg unverzichtbaren ) Humor Scotts.

Ich sage :

Das Pflänzchen muss noch wachsen und gehe zur nächsten Notiz – nicht ohne kurz auf die auch von besagtem „Scott“ gestaltet „The Naturistenpage“ hinzuweisen :

http://thenaturistpage.wordpress.com/


(2) Schwedische Rekorde

„Gustavsberg Naturist Camping“ ist einer der bekannteren FKK-Campingplätze in Schweden. Es ist ein anerkannter Campingplatz, für den z.B. auch durch die Ortschaft Nora und die Region Bergslagen eifrig Reklame gemacht wird.

Bild: http://www.scandinavianaturist.org/Bergslagen/sites/se.Bergslagen/files/styles/galleryformatter_slide/public/2005_0803GC0244.JPG
http://www.scandinavianaturist.org/Berg ... GC0244.JPG

Bild: http://www.scandinavianaturist.org/Bergslagen/sites/se.Bergslagen/files/styles/galleryformatter_slide/public/badliv_g-berg_11.jpg
http://www.scandinavianaturist.org/Berg ... erg_11.jpg

Der Platz ist auf vielfältige Weise mit dem „NF Bergslagen Solosport (NBS)“, einem der ältesten FKK-Vereine Schwedens, verbunden.

„Gustavsberg Naturist Camping“ sollte aber auch innerhalb der INF – zumindest des europäischen Teils – wohlbekannt sein, denn dort fand vor gut 3 Jahren ein Treffen der europäischen FKK-Verbände statt. Das soll jetzt aber nicht das Thema dieser Notiz sein.

Vielmehr soll es mir hier ums Nacktwandern gehen, mit dem der Campingplatz schon seit längerer Zeit wirbt. Auf seiner HP wird von einer „Nakenvandring i Kilsbergen“ am 13. Juli 2013 berichtet, die übrigens auch in den Streiflichtern seinerzeit Erwähnung fand :

Bild: http://www.scandinavianaturist.org/gustavsberg/sites/org.gustavsberg/files/styles/galleryformatter_slide/public/IMG_2062.JPG
http://www.scandinavianaturist.org/gust ... G_2062.JPG

Und nun ?

Inzwischen ist über ein Jahr vergangen …

… und bei naturisten.se lesen wir von einer weiteren Veranstaltung dieser Art.

Genauer :

Am 11. Juli, einem warmen Sommertag, beteiligten sich 30 Personen (und zwei Hunde) an einem längeren Nacktausflug in die Natur Berslagens. Jan Norén, der auch besagte letztjährige Nacktwanderung vorbereitete, traf sich mit den Interessenten (Dauercamper, Wochenendcamper und extra zum Termin Angereiste) am Campingplatz, von wo man gemeinsam zum Startparkplatz fuhr. Mit „leichtem Gepäck“ ging es dann unter der warmen Sonne auf teils felsigem Grund in südlicher Richtung.

Viele der benutzten Waldwege haben eine lange Geschichte hinter sich, etliche dienten zu Zeiten des dort betriebenen Bergbaus dem Transport. Und im Winter gelangten die Tagelöhner über diese Wege zu den Fabriken/Werkstätten.

Bild: http://www.naturisten.se/redaktion_bilder/x14_06/1_400300_002.jpg
http://www.naturisten.se/redaktion_bild ... 00_002.jpg
(Foto: Tomas Johansson)

Nach einer Weile gelangten die Teilnehmer an den „Södra Brunnsjön“, einem großen, flachen See, an dessen sandigem Strand eine erfrischende Baderast eingelegt wurde :

Bild: http://www.naturisten.se/redaktion_bilder/x14_06/1_400300_001.jpg
http://www.naturisten.se/redaktion_bild ... 00_001.jpg
(Foto: Tomas Johansson)

Etliche nutzten einen mit „öster sjön“ (was man mit etwas Sprachphantasie zu „Östlicher See Weg“ übersetzten könnte) markierten Fußweg zu einer Extrarunde. Niemand von ihnen hatte es eilig und vermutlich wäre mancher noch gerne länger geblieben, aber dann mussten sie den Rückweg antreten, um noch vor den hereinbrechenden Abend wieder am Wanderparkplatz zu sein.

Wer es genauer in schwedischer Originalsprache nachlesen will, dem empfehle ich die auch aus anderen Gründen lesenswerte Seite http://www.naturisten.se und dann „Nyheter“ aufzurufen. Die dort geäußerte Vermutung, dass es sich um einen schwedischen Nacktwanderrekord handele, teile ich – womit sich auch die Überschrift dieser Notiz erklärt.

Ums Nacktwandern wird es gleich noch einmal gehen, jetzt sind wir aber erst einmal wieder in Florida zu Gast, wo es um einen neuen Nacktbadestrand geht :


(3) Noch mehr nacktbaden – in Florida

Kürzlich notierte ich im Streiflicht Nr. 241.2 über eine von der jugendlichen Angela begründete Initiative für einen neuen FKK-Strand in Florida. Die nach dem Vorbild des Haulover Beach gestalteten Pläne finden natürlich auch die Unterstützung der „American Association of Nude Recreation (AANR)“ und der „The Naturist Society (TNS)“, die mit zusammen ca. 40000 Mitgliedern den organisierten Teil der Nackten in den USA repräsentieren.

Vor wenigen Wochen kam eine weitere Initiative des aus meiner Sicht ebenfalls noch jugendlichen Nelson Jones hinzu :

Am 08.06.2014 trafen sich 30 Aktive auf dem „Blind Creek Beach“ (Fort Pierce, Florida), um mit Nelson einen nackten Tag auf dem „Blind Creek Beach“

Bild: http://www.beachesfoundation.org/blindcreek/images/blind_creek_midday_sm.jpg
http://www.beachesfoundation.org/blindc ... day_sm.jpg

zu verbringen und dies zugleich mit der Forderung an die Behörden zu verbinden, den gut 3 km langen Sandstrand als „Clothing Optional Strand“ anzuerkennen.

Dazu gibt es auch ein begleitendes Video :

http://vimeo.com/101818618

Nelson, der übrigens das nackten Lebens in Deutschland zum ersten Mal erfahren hat, beschreibt darin die Pläne. Bill Schroer, der Executive Director der AANR, und die TNS unterstützen ihn.

So kommt „jugendlicher Elan“ mit der „Erfahrung der Alten“ zusammen.

Es gibt bereits eine eigene Homepage :
http://www.blindcreekbeach.net/

über die eine „Community“ entstehen soll. Derzeit werden dort Freiwillige gesucht. Damit übernimmt die „Interessengemeinschaft“ Verantwortung für den Nacktstrand.

Jeden ersten Samstag im Monat findet ein nacktes Treffen auf dem Sand-Strand statt – nicht nur, um für die nackte Sache zu arbeiten, sondern auch gemeinsam nackt „abzuhängen“.

Der Weg, den Nelson und Freunde noch vor sich haben, ist steinig und die Möglichkeiten, Fehler zu machen sind leider vielfältig.


(4) Das nackte Feriendorf in Finnland

Finnland ist ja nicht groß – zumindest wenn man die Zahl der Einwohner als Maßstab nimmt. Folglich wird man vermuten, dass es dort auch wenige Nackte gibt.

Das aber ist nicht ganz richtig. Zumindest in den ersten August-Tagen jeden Jahres. Dann treffen sich nämlich die Nackten Finnlands für ein verlängertes Wochenende in einem zu diesem Zweck für billiges Geld angemietetem Feriendorf, das somit jedes Mal zu einem nackten Feriendorf wird.

Das geht nun schon viele Jahre so.
Es ist dort sogar bereits Bestandteil der Tradition.

Erst vor wenigen Monaten lud der Verband der Finnischen Naturisten (FNF) seine Mitglieder, deren Freunde und alle anderen Nackten für das erste Wochenende in diesem August zu besagtem, vom FKK-Verein „Suomen Naturistiliitto RY“ ausgerichteten Treffen ins „Aulangon lomakylässä“ ein.

Im Nu waren die zur Verfügung stehenden Plätze ausgebucht. Selbst in der spartanischen Jugendherberge war schon nach kurzer Zeit kein Bett mehr frei. Ersatzquartiere mussten organisiert werden.

In der Tat kamen dann 183 Teilnehmer zusammen.
Auch das ist wieder ein Rekord.

Um einen kleinen Eindruck von den vorhergehenden Veranstaltungen zu geben, füge ich hier die „Gruppenfotos“ der letzten Jahre ein :

Bild: http://www.naturistiliitto.fi/Aulanko2013.jpg
http://www.naturistiliitto.fi/Aulanko2013.jpg
(Treffen der finnischen Naturisten im Jahr 2013)

Bild: http://www.naturistiliitto.fi/Aulanko2012.JPG
http://www.naturistiliitto.fi/Aulanko2012.JPG
(Treffen der finnischen Naturisten im Jahr 2012)

Bild: http://www.naturistiliitto.fi/aulanko2011.jpg
http://www.naturistiliitto.fi/aulanko2011.jpg
(Treffen der finnischen Naturisten im Jahr 2011)

usw.

Für das nächste Jahr ist – anders als in den vorhergehenden Jahren – ein nacktes Treffen auf dem Kristalliranta Säkylä (Kristallstrand Säkylä, früher „Lomasäkylä“) geplant.

Bild: http://www.kristalliranta.fi/upl/website/etusivu/skylilmakuva1_srcset-large.jpg
http://www.kristalliranta.fi/upl/websit ... -large.jpg
( Kristalliranta Säkylä )

Bei so viel Erfolg ist es nicht verwunderlich, dass bereits jetzt – noch bevor sich die Nackten zu dem Treffen anmelden können – nach zusätzlichen Quartieren in der Umgebung gesucht wird.


(5) (Nacktwander)-Pokal

Eben notierte ich noch über eine „Rekord“-Nacktwanderung in Mittelschweden und nun kann ich auch noch über eine Auszeichnung berichten, mit der die INF (immerhin mit rund 208000 Mitgliedern größte Organisation der Nackten) die Bedeutung des Nacktwanderns unterstreicht.

In Kurz und Knapp :
Sieglinde Ivo, die Präsidentin der INF, würdigte vor einigen Tagen Nicole, hierzulande eine der bekannteren Nacktwanderinnen, mit einem Pokal – gewissermaßen einem Nacktwander-Pokal.

Bild: https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/p720x720/1980222_833589946651529_2347843943271056992_o.jpg
https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hph ... 6992_o.jpg

Nicole ist nicht nur Autorin des „Nacktwandern“ (siehe Streiflichter Nr. 59.4 vom 05.01.2011), sondern war u.a. auch Initiatorin der Nacktwanderungen vergangener „Mee(h)r Erleben“, worauf mit diesem Bild noch einmal hingewiesen werden soll :

Bild: https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/p720x720/10535704_836050053072185_6589846925444859056_o.jpg
https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hph ... 9056_o.jpg
(Nacktwandern in Holsteinischer Landschaft)

Bild: https://dfk.org/images/stories/Meehrerleben-GS-/1nicwunnacktwandern.jpg
https://dfk.org/images/stories/Meehrerl ... andern.jpg
(Nicole und Markus)

Gratulation.

Die Bedeutung der Auszeichnung und damit auch Sieglindes dahinterstehende Absicht lässt sich zusammenfassen zu :

(a) Er soll den Stellenwert des Nacktwandern im Bereich der INF und damit auch der darin zusammengeschlossenen Verbände deutlich machen,
(b) mögliche Kritiker auf den neuen Trend hinweisen und
(c) Nicole an das Thema Nacktwandern „binden“.

Letzteres ist bei ihr allerdings schon seit einiger Zeit nicht mehr nötig.

So soll es sein.
So möchte ich es sehen.

Bis die Tage.


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann
Andy
Benutzeravatar
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2197
Bilder: 28
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 18:58
Wohnort: 12629 Berlin
Geschlecht: männlich

Vorherige
Forum Statistik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Optionen

Zurück zu Regenmachers Streiflichter